Songs für einen Winterabend


Eines der schönsten deutschen Winteralben und Live-Programme - 
nicht nur für die Weihnachtszeit

Stimmungsvolle und traumhafte Songs machen aus dem neuen Rommel-Album ein Juwel. Eine perfekte Mischung aus eigenen neuen und bekannten Winter- oder Weihnachtsliedern wurden so stilvoll arrangiert, dass die CD vom ersten bis zum letzten Ton verzaubert. Vom vollen Big-Band-Sound über wunderschöne Balladen mit Flügel und Streichern bis zum großen Orchester ist alles dabei.

Klassik oder Pop? Das liegt beim Zuhörer. Es klingt nah, echt und trotzdem groß. Die Texte fangen gefühlvoll die Atmosphäre eines Winterabends im Kerzenlicht oder am Kamin ein. Wo man diese CD auch hört, spätestens nach 45 Minuten fühlt man sich „zu Hause“. Obwohl speziell für diese Produktion ein anderer Sound – mit vielen klassischen Elementen – gewählt wurde, ist es trotzdem ein Christina-Rommel-Album – musikalisch wohl das beste bisher mit dem Potential zum Klassiker.

Highlight neben der Single „Weihnachtsmann“ ist die Vertonung des Rainer Maria Rilke Textes „Advent“. Nachtlicht ist purer Hörgenuss für jeden Musikliebhaber und ein Muss für jede CD-Sammlung.


Das sagen Deutschlands Musik-Experten über "Nachtlicht" und die Show:

Mit dem neuen Album 'Nachtlicht' und vor allem dem gleichnamigen Titelsong zelebrieren Christina Rommel und Band Romantik pur – im wahrsten Sinne des Wortes. Mit Geige und Cello, mit Gitarre und Gesang. Und trotzdem rockt da auch was durch die Rillen … Kaum zu glauben und doch wahr: Weihnachtslieder, die ein gelungenes Miteinander von Romantik und Träumerei auf frische neue Art kredenzen.

Sylvia Obst, Chefredakteurin t.akt-magazin


Es gibt nicht viele Künstler, die es verstehen, einem Album für die stille Zeit des Jahres einen unverwechselbaren Charakter zu geben und es damit einmalig zu machen. Christina Rommel gehört aber unstrittig dazu. Mal frech, mal besinnlich, mal zupackend und mal ruhig – Christina Rommel bietet auf ihrer weihnachtlichen CD Musik von zeitloser Qualität und Schönheit, die sich aus den Quellen unterschiedlichster Genres speist, aber ebenso im Hier und Jetzt zu Hause ist. Die fast schon als leichtfüßig hingetupft zu bezeichnenden Melodien setzen auch gleichzeitig den Ton für das festliche und feierliche Flair, welches das gesamte Album umweht. Es ist schon irgendwie eigentümlich: Was bei anderen oft peinlich schnell ins Auge geht – bei Christina Rommel wird auch jede noch so klischeehafte Phrase zu einer würdevollen und bestens konsumierbaren Kostbarkeit.
Christinas musikalisch aufrechter Gang ebnet der mitreißenden Performance immer und immer wieder den Weg und ein herrlicher Trip durch oft wenig erforschte und immer aufregende Regionen des guten Geschmacks kann beginnen. Kurzum: Ein tolles Album, das uns die Zeit des Wartens von Takt zu Takt versüßt und uns in eine unvergleichliche Stimmung bringt.

Gerhard Schilling, Musikchef HR 4


Die neue Nachtlicht-CD von Christina Rommel vereint Musik und Lyrik in wunderbarer Harmonie.

Gerlinde Gräfin von Westphalen


Das Album 'Nachtlicht' enthält nur wenige überlieferte Weihnachtslieder, denn Christina singt vor allem eigene Songs. Ich glaube, dass gerade diese gefühlvollen und besinnlichen eigenen Kompositionen ein sehr gutes modernes Weihnachtsalbum ohne den üblichen Weihnachtsschmalz ausmachen. Christina Rommels musikalische Wanderungen zwischen Dur und moll betonen die Emotionen, die Texte gefallen, weil sie nicht abgedroschen sind.

Chef vom Dienst, TLZ Thüringische Landeszeitung, Weimar


Sympathisch, witzig und voller Energie – Die Fans erlebten Christina Rommel und ihre Band mit facettenreicher, immer handgemachter Musik, bei der sie ihre gesanglichen Stärken auslebte und einen echten Hörgenuss mit rockigen schnellen Songs bot. Rommel präsentierte sich mit und ohne Gitarre sympathisch, witzig und mit sprühender Energie und immer mit einem hohen Spaßfaktor für ihr Publikum.

Monika Weigelmann, Westfälische Rundschau


Eine der ganz wenigen Sängerinnen Deutschlands, die Herz und Hirn gleichermaßen erreicht.

Christian Hentschel, melodie & rhythmus


Charmant, freundlich und keineswegs abgehoben ihr Auftreten, wunderschön ihre Songs und ihre Show souverän. Der Tastenvirtuose Martin Schräpfer kitzelte sogar den Sound der Ozeanwellen aus seinem Keyboard und Gitarrist Sven Lieser bewies seine Fingerfertigkeit zwischen den Stahlsaiten seines akustischen Instruments. Mit Christina Rommel kam ein echter, aktueller Star.

Morlok, Schwarzwälder Bote

 


youtube  facebook  flickr  shop icon grau                                            Besucht auch unsere Partner:  elisaparkmedia  Peters Pralinen  genuss